Sollte der linke Navigations Frame fehlen, dann klicken Sie hier


 
30 Jahre Storchenschutz in Oettingen
 

Arbeitseinsatz der Rieser Naturschutzvereine

 

Auf 30 Jahre Schutz des Weißstorches in Zusammenarbeit mit der Stadt Oettingen konnten am vergangenen Wochenende anlässlich einer Pflegeaktion bei den Oettinger Storchenteichen 35 Helfer der beider Rieser Naturschutzvereine Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried und Rieser Naturschutzverein zurückblicken.

Nachdem im Ries zwischen 1970 und 1972 die Storchenpopulation als Folge von Eingriffen in die Landschaft im Wörnitztal vollständig zusammengebrochen war und kein einziges Storchenpaar mehr brütete, besetzte im Frühjahr 1975 überraschend ein Storchenpaar einen Horst in Oettingen und brachte 5 Jungvögel zur Flugfähigkeit.
Als im Frühjahr 1976 erneut ein Storchenpaar in Oettingen eintraf, ergriff der Rieser Naturschutzverein mit Unterstützung des Heimatvereins Oettingen die Initiative und gestaltete in Zusammenarbeit mit der Stadt Oettingen auf einer stadteigenen Fläche einen Storchenteich. Dies war der Beginn des Storchenschutzes in Oettingen und im Ries.

Weitere 3 Storchenmulden am Nordrand Oettingens wurden Ende der 80 er Jahre des vergangenen Jahrhunderts auf stadteigenen Flächen angelegt. Auch einige Privateigentümer ließen Kleintümpel auf ihren Grundstücken gestalten. Eine weitere Storchenmulde folgte auf einer eigens vom Rieser Naturschutzverein erworbenen Fläche südlich von Oettingen.

Seit 1975 ist der Storchenhorst in Oettingen wieder, allerdings mit unterschiedlichem Bruterfolg, besetzt. Weitere Storchenhorste in Rudelstetten und Munningen kamen hinzu, nachdem auch im Umfeld dieser Horste vergleichbare Aktionen zur Verbesserung des Lebensraumes initiiert wurden. Zuletzt siedelte sich 2006 ein Storchenpaar in Nördlingen an, obwohl das Umfeld zunächst nicht als geeignet angesehen wurde.

Die Storchenteiche und Flachmulden in Oettingen bedürfen alljährlicher Pflege. Zu Ihrer fünften Landschaftspflegeaktion diesen Herbstes trafen sich deshalb 35 ehrenamtliche Helfer der beiden Rieser Naturschutzvereine vergangenes Wochenende in Oettingen und führten unterstützt von den Oettinger Landwirten Däubler und Meier eine Pflege der Storchenteiche durch.
Bei der von der Stadt Oettingen gestifteten abschließenden Brotzeit dankte 2. Bürgermeisterin Gertrud Jaumann und Stadtbaumeister Klaus Obermeyer den freiwilligen Helfern für ihr ehrenamtliches Engagement in Oettingen.
 



 

zurück