Sollte der linke Navigations Frame fehlen, dann klicken Sie hier


 

Unterstützung für die Heide-Allianz

 

Einstimmig beschloss kürzlich der Kreistag des Landkreises Donau-Ries, das im Rahmen der Heide-Allianz Donau-Ries von unseren Vereinen mit  konzipierte, auf 10 Jahre ausgelegte Biodiversitätsprojekt zum Schutz der biologischen Vielfalt im Landkreis zu unterstützen.

Mit einem Projektvolumen von maximal 10 Mio. € sollen Schutzmaßnahmen für die Magerrasen mit Einbindung der angrenzenden Lebensräume, wie extensiv genutzte Acker- und Grünlandflächen sowie Waldsäume umgesetzt werden. Eine wichtige Rolle hierbei spielen die Hüte- und Koppelschafhalter. Aber auch andere bedrohte Lebensräume und deren Bewohner, z.B. im Feuchtbereich die Flachlandmähwiesen in den Wiesenbrütergebieten, Niedermoorstandorte und die Talauen der Wörnitz sollen Ziel von Naturschutzmaßnahmen werden. Die Bewohner der einmaligen Kalk-Buchen-Mischwälder sollen ebenfalls besondere Aufmerksamkeit erfahren.

Die nötigen Eigenanteile zu dem geplanten Projektvolumen werden von den Allianzpartnern Landkreis Donau-Ries, der Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried, dem Rieser Naturschutzverein und vom Bund Naturschutz-Kreisgruppe Donau-Ries aufgebracht.

Als erster Schritt wurde ein Förderantrag an der Bayerischen Naturschutzfonds gerichtet, der im Landkreis schon vielfältige Projekte unterstützt hat. Ziel dieses ersten Teilschrittes des Biodiversitätsgesamtprojektes ist die Sicherung der oft kleinflächigen Magerrasen und der angrenzenden Lebensräume und eine Wiederherstellung der Vernetzung dieser Flächen mit den wenigen großflächigen Magerrasenkomplexen.

Mit unterstützt wird das Gesamtprojekt von der Regierung von Schwaben als Höhere Naturschutzbehörde, die das Projekt der Heideallianz als offizielles Biodiversitätsprojekt der Regierung von Schwaben als förderwürdig anerkannt hat.

Mit der Finanzierung mehrerer Voruntersuchungen wurden dabei die Grundlagen für das Gesamtprojekt ausgearbeitet.

In den vergangenen zwei Jahren wurden mit EU-kofinanzierten Mitteln (ELER) des Landschaftspflegeprogramms  bereits umfangreiche projektbegleitende  Heidepflegemaß-nahmen im Landkreis realisiert.

Mit Spannung warten die Allianzpartner der Heide-Allianz Donau-Ries auf die Entscheidung des Stiftungsrates des Bayerischen Naturschutzfonds über ihren Förderantrag.

 

 
 

zurück