Sollte der linke Navigations Frame fehlen, dann klicken Sie hier


 
Naturkundliche-historische Wanderung  im Kartäusertal  
 

 

Die im Rahmen der Rieser Kulturtage vom Rieser Naturschutzverein durchgeführte naturkundliche-historische Wanderung  im Kartäusertal  fand großes Interesse. An den beiden Exkursionstagen am vergangenen Wochenende informierten sich mehr als 150 Personen über die Arbeit des Rieser Naturschutzvereines  und erfuhren Wissenswertes über Kultur, Natur, Geologie und Landschaft. Diplom-Geologe Kurt Kroepelin demonstrierte bei bestem Wanderwetter die Befestigungsanlagen auf dem Hochhäuser Berg. Beim Karlshof wurde an seine Bedeutung als Brauerei, Gaststätte und Wirtschaftshof erinnert. Die Sedimente des Riessees reichen bis südlich des Karlshofs, wo sie in Gruben als Bausteine gewonnen wurden.  Auf dem Rückweg über den Katzenweiher am Fuße des im Zuge einer Landschaftspflege durch den Rieser Naturschutzverein wieder freigestellten Niederhauses wurde der Halbtrockenrasen des Breitenberges besichtigt. Unterwegs machte Kurt Kroepelin immer wieder auf die Pflanzenwelt, wie das üppig blühende Immenblatt, aufmerksam.

 

 

 


zurück