Sollte der linke Navigations Frame fehlen, dann klicken Sie hier


 
Von der Liegewiese zum Trockenrasen
Schutzgemeinschaft erwirbt Außengelände des ALMARIN bei Mönchsdeggingen

 

 

Aus der Insolvenzmasse der Almarin GmbH, der Betreiberin des ehemaligen Freizeitbades in Mönchsdeggingen, erwarb die Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried kürzlich wesentliche Teile des Außengeländes, das unmittelbar an die wertvollen Magerrasen des Kühstein angrenzt. Die ehemalige Liegewiese ist locker bestanden mit einem etwa 40jährigen Baumbestand,  der sich überwiegend  aus Linde und Ahorn zusammensetzt, und eingefasst nach Westen mit einer von Bäumen durchsetzten Hecke.

 

Nach Abstimmung mit der Gemeinde sollen die Teile der übernommenen Fläche  als Schafpferch und schattiger  Ruheplatz für Schafe bei sommerlicher Hitze  dienen. Bekanntlich fehlen in unserer intensiv genutzten Landschaft gerade für unsere Hüteschäfer mit ihren großen Schafherden geeignete Pferchflächen, vor allem in den Frühjahrs- und Sommermonaten. Dieser Mangel kann hier am Kühstein beseitigt werden und wir hoffen so auf eine längere Aufenthaltsdauer der Schafe und damit einen besseren Pflegezustand der wertvollen Magerrasen im Raum Mönchsdeggingen. Die nicht für den Schafpferch benötigten Flächen  sollen in einen Magerrasen zurückentwickelt werden. Einige Zeigerarten sind in den Jahren der Brache bereits in die Fläche  eingewandert. Wesentliche Teile der Anpflanzung des Freigeländes soll erhalten werden und so der parkartige Landschaftscharakter bestehen bleiben und fortentwickelt werden.

 

 


zurück