Die Stiftung wird nicht selbst aktiv sondern fördert durch Zuschüsse den Erhalt, den Schutz , die Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft im Ries, beispielsweise durch

 

  Pflege von Streuwiesen für Orchideen wie Mückenhändelwurz und

      Knabenkräuter, für Herbstzeitlose und Sibirische Schwertlilie

 

  Ankauf, Vernässung und extensive Nutzung feuchter Wirtschaftswiesen

      für Wiesenbrüter wie Großer Brachvogel, Kiebitz, Bekassine und Uferschnepfe

 
 Neuanlage und Pflege von Tümpeln und Teichen für Amphibien und Libellen.
 

  Pflege von Wacholderheiden zum Erhalt von Enzian, Silberdistel,

      Brandknabenkraut und Neuntöter

 
  Artenschutzmaßnahmen für Weißstorch, Fledermäuse, Schleiereulen und Dohlen
 

  Ankauf und Pflege von Ackerwildkrautstandorten für Kornblume,

      Ackerrittersporn und Kornrade